2. Check „Wetterleuchten“ in X-Stadt

Bitte in die Teilnehmerliste eintragen. Wir müssen Sie darum bitten, auf Ihre Verkehrssicherheit selbst zu achten, d.h. Ihre Teilnahme geschieht in eigener Verantwortung (steht auf der Teilnehmerliste).

Begrüßung Verwaltung/Politik + evtl. Personenvorstellung

Abfrage, wer von den Anwesenden bereits beim Workshop dabei war.

Entsprechend kurz oder ausführlicher Projekt-Vorstellung.

Was in der Stadt bereits durchgeführt wurde:

Verwaltungsgespräche + 1. Workshop + 1. Fußverkehrs-Check. Fußverkehr ist sehr kleinteilig, d.h. es ist nicht die ganze Stadt erfassbar. Aufgrund der Vorgespräche mit der Verwaltung gab es eine Gebiets-Eingrenzung, bzw. auch punktuelle Erweiterungen.

Der 1. Fußverkehrs-Check nach der „BlitZlicht“-Methode steht bereits im Netz unter www.fußverkehrsstrategie.de>Modellstädte>X-Stadt. Wir haben uns in der Stadt deutlich mehr Stellen angesehen als wir in dieser kurzen Zeit begehen können.

Es handelt sich um eine Analyse von Stärken und Schwächen, angereichert teilweise mit ersten Verbesserungsvorschlägen und einem Fazit zur Einschätzung der Situation der Fußgänger in der Stadt und was evtl. hilfreich wäre, um die Situation zu verbessern.

Heute möchten wir mit Ihnen folgenden Abschnitt begehen …

Es handelt sich insgesamt um eine Wegelänge von knapp … Kilometern und wir werden uns … Stellen mehr oder weniger genau ansehen.

Ziel ist die Einschätzung und Diskussion von Verbesserungsvorschlägen aus der Sicht der Fußgängerin oder des Fußgängers, insbesondere hinsichtlich

Sie schreiben selbst Protokoll und wir werten die verschiedenen Aussagen dann aus. Sie erhalten dafür

Vorgehen:

Ich gebe Ihnen an den Beobachtungsstellen eine kurze Problembeschreibung aus unserer Sicht. Außerdem sage ich Ihnen unsere Ideen zur Verbesserung oder evtl. Lösungsansätze für die geschilderten Probleme.

Sie stimmen unserem Vorschlag im Wesentlichen zu, oder eher nicht und kreuzen dies bitte entsprechend an.

Aber vielleicht gefällt ihnen eine Maßnahme, die wir erwähnt haben, doch nicht, dann schreiben Sie das bitte in die folgende Zeile oder auf dem folgenden Blatt Papier, dann aber bitte unbedingt mit der Angabe der Nr. der entsprechenden Beobachtungsstelle.

Schreiben Sie also bitte Anmerkungen, Ergänzungen, weitere Ideen dazu

Und sagen Sie uns das bitte auch.

Erst danach werden wir die Einschätzungen teilweise besprechen.

Bevor wir nun starten, seien Sie bitte so gut und tragen Sie bitte oben Ihre Altersangabe ein und unterstreichen Sie männlich bzw. weiblich.

Gibt es noch Fragen zu klären?

Wir wünschen Ihnen neue Erkenntnisse und Sichtweisen. Viel Erfolg.© FUSS e.V.